Aussehen

Die Kälber werden braun geboren und färben sich in den ersten 3-6 Monaten um. Die Stiere sind schwarz mit einem hellgelbgrauen Aalstrich, die Kühe schwarz mit rötlichbraunem Einschlag und einem rotbraunen Aalstrich. Beide verfügen über ein weißbehaartes Maul, das sich je nach Ausprägung, wie auch die hellen Stirnlocken stark von dem schwarzen Kopfhaar abhebt. Im Winter schützen sich die Tiere durch ein dichtes, stumpfes und längeres Winterfell. Das Sommerkleid ist kurz und glänzend. Die Hörner sind weit nach vorne oben ausladend und von heller bis weißer Farbe mit dunkler Spitze. Von diesem Zuchtziel gibt es sicherlich Abweichungen, wie dies auch bei den echten Auerochsen, je nach Umfeldbedingungen, in Farbe, Größe und Hornbildung der Fall war.

Von den Hausrinderrassen unterscheiden sich die Auerochsen vor allem durch einen ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus, der allerdings noch nicht das Maß der echten Auerochsen erreicht. Die Unterschiede zeigen sich nicht nur in der Farbe und Größe, sondern auch durch den gesamten Körperbau. So ist beim Stier die Vorhand gegenüber der Nachhand deutlich kräftiger ausgeprägt.

Landschaftspflege >

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>