19. Mitgliederversammlung am 25. und 26. April 2015 in Eschershausen, Niedersachsen

Gepostet von am 27 Sep 2018 in Artikel | Keine Kommentare

19. Mitgliederversammlung am 25. und 26. April 2015 in Eschershausen, Niedersachsen

Am 25. April 2015 fand im Naturpark Solling in Niedersachsen die 19. ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung der Auerochsenzucht (VFA) e.V. statt. Der Einladung zu einem Grußwort folgte gerne Christian Meyer, Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Niedersachsen ebenso wie der Bürgermeister der Stadt Uslar, Torsten Bauer. Forstamtsleiter Walter Hennecke von den Niedersächsischen Landesforsten berichtete über das Hutewaldprojekt im Solling.

In der Mitgliederversammlung war eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten. Vorsitzender Walter Frisch informierte über das Geschäftsjahr 2014 und ließ die zwölf Jahre seiner Amtszeit Revue passieren, da er auf eine weitere Kandidatur verzichtet. Vorgestellt wurde das Hutewaldprojekt in Bayern (Stiftung Nantesbuch – Beweidungsprojekt Breunetsried) sowie die Entwicklung des Zuchtbuches. Die Mitgliederzahl habe in den ersten Jahren stark zugenommen und sei in den letztn Jahren stabil geblieben. In seinem Bericht ging Walter Frisch zudem auf die Einrichtung einer Internetseite, auf die Entwicklung der Zuchtsoftware des Vereins, auf Kontakte mit anderen europäischen Ländern, auf die Organisation von Ausstellungen in München, Bopfingen und Falkenstein, auf den Auftritt des Vereins auf der Grünen Woche in Berlin sowie auf projektberatende Tätigkeiten ein.
Dr. Margret Bunzel-Drüke würdigte die jahrzehntelange Arbeit von Walter Frisch im Verein und privat rund um das Thema „Auerochsen-Rückzüchtung“.

Neuer Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Auerochsenzucht (VFA) e.V. ist Joachim Röttcher. Er wurde in der 19. Mitgliederversammlung einstimmig zum Nachfolger von Walter Frisch gewählt. Als stellvertretender Vorsitzender fungiert Helmut Schmutzer. Weiter gehören Dr. Mario Stenske (Schatzmeister) und Christiane Grosdanoff (Schriftführerin) dem Vorstand an. Als Beirat fungieren Dr. Margret Bunzel-Drüke, Angela Sils-Röttcher (Zuchtbuchführerin), Dr. Waltraut Zimmermann, Gregor Frisch, Walter Frisch sowie Prof. Dr. Henning Wiesner. Als Landesvertreterin für Brandenburg und Berlin wurde Christiane Grosdanoff gewählt, als Landesvertreter für Bayern Hans Seitlinger, für Sachsen-Anhalt Andreas Kortuz, für Schleswig-Holstein und Hamburg Dr. Helmut Langner, für Niedersachsen und Bremen Otto Kalberlah.

Für seinen großen Einsatz bei der praktischen Erprobung von OxPro wurde Hans-Jürgen Schneider ausgezeichnet.
Seit 10 Jahren sind Otto Kalberlah, Angela Sils-Röttcher und Hubert Vandieken Mitglied im Verein und wurden entsprechend geehrt.
Das Zuchtbuch 2014 stellte Gregor Frisch vor. Er erläuterte, dass es noch Einstufungs- und Vollständigkeitsprobleme bei der  Erfassung der Tiere geben könnte und bat darum, Fehler zu melden, um das Programm anzupassen.
Der Verein präsentierte sich im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit mit einem Stand auf der Grünen Woche in Berlin. Christiane Grosdanoff ließ die Aktion per Bild und Vortrag Revue passieren. Ausführlich wurde über die Ergebnisse der Messerepräsentanz diskutiert. Joachim Röttcher berief eine Arbeitsgruppe ein, bestehend aus Christiane Grosdanoff, Sönke Beckmann, Martin Kockmeyer und Daniel Kufner, die ein Konzept für Hard-und Software einer Präsentation des Vereins auf Messen erarbeiten soll.
Der Rinderflüsterer Philipp Wenz hielt einen interessanten Vortrag zum Thema „Low-Stress Stockmanchip“, der eingehend diskutiert wurde.
Frank Grajewski stellte als Vertreter des gastgebenden Zuchtstandortes Neuhaus, Zweckverband Naturpark Solling-Vogler das Hutewaldprojekt als Vorbereitung zur Exkursion am Sonntag vor.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.